Allgemeine Vertragsbedingungen (AGB)

(AGB) Allgemeine Vertragsbedingungen für die Vermietung unserer Unterkünfte (Ferienwohnungen, Zimmer u. Appartements)

1. Der Vertrag gilt als abgeschlossen, sobald Einigkeit über die Buchungsdetails erzielt wurde, unabhängig davon ob zusätzlich eine Bestätigung schriftlich, per Fax oder elektronisch übermittelt wird.
Für maschinell durchgeführte Online-Buchungen gilt: Der Vertrag gilt als abgeschlossen, sobald dem Vermieter eine vom Mieter maschinell durchgeführte Online-Buchung eingeht. Maschinell durchgeführte Online-Buchungen, bedürfen keiner zusätzlichen manuellen Bestätigung.
2. Der Mieter informiert den Vermieter umgehend, wenn sich eine wesentliche Änderung oder Ergänzung des Vertrages ergibt.
3. Gebuchte Unterkünfte sind am Anreisetag ab 15:00 Uhr bezugsfertig und am Abreisetag bis 11:00 Uhr freizugeben; Bei absehbarer Ankunft nach 19:00 Uhr, bitten wir um vorherige Nachricht. Bei Kurz-Vermietungen kann individuell eine andere Regelung vereinbart werden. Bei Anreise (Check In) zu treuen Händen ausgehändigte Schlüssel, werden bei Abreise (Check Out) vom Mieter persönlich zurück übergeben.
4. Die Vermietung der Unterkünfte erfolgt immer mit vollständigem Inventar, welches der Mieter am Anreisetag übernimmt. Für schuldhafte Schäden muss der Mieter eintreten. Am Ende der Mietzeit ist die Unterkunft im ordentlichen und sauberen Zustand zurückzugeben, ansonsten entstehen zusätzliche Kosten von z.Zt. 20,- Euro.
5. Speisen und Getränke aus unserer Gastronomie, die über den gebuchten Rahmen hinaus geordert werden, sind direkt dort abzurechnen.
6. Der Mietpreis richtet sich nach der gültigen Preisliste. Eine Änderung der Umsatzsteuersätze hat eine entsprechende Änderung der Endpreise zur Folge. An- und Abreise gelten als ein Tag. Abgerechnet wird die Anzahl der Übernachtungen. Der Vermieter kann bei Vertragsabschluss eine Anzahlung verlangen.
7. Bei Stornierungen gelten die folgenden Regeln:
(1) Im Falle des Rücktritts des Gastes vom Beherbergungsvertrag bleibt nach den gesetzlichen Bestimmungen (§ 537 BGB) der Anspruch des Leistungsträgers auf Bezahlung des vollen vereinbarten Aufenthalts-, bzw. Leistungspreises einschließlich des Verpflegungsanteils bestehen.
(2) Der Leistungsträger hat sich jedoch eine anderweitige Verwendung der Unterkunft, um die er sich im Rahmen des gewöhnlichen Geschäftsbetriebs bemühen muss, und ersparte Aufwendungen anrechnen zu lassen.
(3) Der Leistungsträger verpflichtet sich, bei Stornierung der über das System gebuchten Unterkünfte die ersparten Aufwendungen (insoweit auch in Übereinstimmung mit dem Gastaufnahme Bedingungen des ST) so anzusetzen, dass dem Gast im Falle seines Rücktritts folgende Kosten in Rechnung gestellt werden:
bei Ferienwohnungen und Übernachtungen ohne Frühstück 90%
bei Übernachtung/Frühstück 80%
bei Halbpension 70%
bei Vollpension 60%
des vereinbarten Gesamtpreises.
Um Unstimmigkeiten zu vermeiden, empfehlen wir grundsätzlich den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (z.B. in jedem Reisebüro möglich).
8. Mieter können das im Haus befindliche Hallenschwimmbad zu den angegebenen Öffnungszeiten kostenfrei nutzen. Die Nutzung der Sauna ist individuell zu vereinbaren und kostenpflichtig. Ein Rechtsanspruch auf die Nutzungsmöglichkeit besteht nicht. Die Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr.
9. Der Vermieter haftet nicht für Schäden, die durch die Benutzung zum Haus gehöriger Anlagen, der Zugänge zum See, sowie durch Baden, sportliche oder sonstige Betätigung im oder am See entstanden sind. Unsere Strandwiese endet vor dem Seeufer.
10. Haustiere sind nur auf besondere individuelle Vereinbarung erlaubt. Eine individuelle Vereinbarung muss vor Vertragsabschluss erfolgen. Es fallen zusätzliche Kosten an und darüber hinaus wird bei der Anreise zusätzlich eine Kaution fällig.
11. Im Falle höherer Gewalt (Brand, Wassereinbruch, Stromausfall, Streik o. ä.) sowie bei versehentlicher Doppelbuchung behält sich der Vermieter vor, eine Alternative Unterkunft ggf. bei einem Kollegenbetrieb anzubieten oder von dem Buchungsvertrag zurückzutreten.
12. Sollte eine der oben aufgeführten Bestimmungen unwirksam sein, so berührt dies nicht die Gültigkeit der anderen Bestimmungen. Abweichende Vereinbarungen und Nebenabreden bedürfen stets der Schriftform.
13. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Soest/Westfalen.

Widerrufsrecht bei Dienstleistungen gemäß Fernabsatzgesetz: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Link zur Plattform zur Online-Streitbeilegung der EU-Kommission:  http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Information gemäß § 36 VSBG: Der Unternehmer verpflichtet sich nicht, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
 

Gültig ab Februar 2016

Strandhof Möhnesee
Inge Marina Diecks

Steuernummer: 343/5025/1738

Top